Ultraschall

Wir verfügen über drei mobile digitale Ultraschallsysteme, mit denen wir vor Ort Bilder erstellen und direkt am Bildschirm mit dem Besitzer besprechen können. Für die Beurteilung des Bewegungsapparates hat die Ultraschalluntersuchung eine zentrale Rolle übernommen, da viele Lahmheitsprobleme ihre Ursache in den Bändern und Sehnen haben. Aber auch in der inneren Medizin hilft der Ultraschall in der weiterführenden Diagnostik (Leber, Därme, Niere etc.).


Ultraschalluntersuchung der Sehnen

Neben Röntgen ist in der Pferdemedizin die Ultraschalluntersuchung (Sonographie) eine weitere wichtige diagnostische Modalität. Sie ist nicht invasiv und die Schallwellen sind für alle Beteiligten unbedenklich.

Eine Sonde sendet Ultraschallwellen in den Körper aus, die vom Gewebe reflektiert oder abgelenkt werden. Die zurückgeworfenen Schallwellen werden von der Sonde wieder aufgefangen und das Ultraschallgerät berechnet daraus schlussendlich ein Bild mit unterschiedlichen Graustufen.
Starke Reflektoren wie zum Beispiel Knochen, Steine oder Luft können vom Ultraschall nicht durchdrungen werden, weshalb sich dahinterliegende Bereiche komplett schwarz darstellen (Schallschatten). Meistens wird deshalb das Fell geschoren und ein Ultraschallgel verwendet, damit sich möglichst keine Luft zwischen Sonde und Haut befindet (guter Kontakt).

Die Eindringtiefe der Schallwellen variiert je nach verwendetem Schallkopf zwischen 8-32cm. Dies kann insbesondere bei einer Ultraschalluntersuchung des Bauchraumes der limitierende Faktor sein, da von den meisten Organen nur einzelne Abschnitte dargestellt werden können.


Ultraschall von Weichteilgewebe und inneren Organen

Der Ultraschall eignet sich insbesondere für die Beurteilung von Weichteilgewebe wie zum Beispiel Sehnen und Bänder. Ebenso hilft sowie der Ultraschall die inneren Organe beispielsweise die Nieren, die Blase, die Lunge oder auch die Därme darzustellen und dadurch Hinweise auf gewisse Erkrankungen zu erhalten.

Mit Hilfe des sogenannten Dopplereffektes kann auch Blutfluss dargestellt werden. Dies ist zum Beispiel für die Diagnostizierung von undichten Herzklappen (Herzklappeninsuffizienz) oder bei Gerinnseln in Blutgefässen (Venenthrombose) sehr hilfreich.

Ultraschallbild der Sehne

Ultraschallbild Sehne

Ultraschallbild der Sehne

Ultraschallbild der Sehne


Ultraschallbild eines Auges

Bei diesem Pferd, welches an Rezidivierender Uveitis (umgangssprachlich auch Mondblindheit genannt) litt, ist die Kapsel der Linse gerissen und der Kapselinhalt hat sich in die hintere Augenkammer entleert.

Ultraschall einer linken Niere

Ultraschallbild einer linken Niere


Ultraschall in der orthopädischen Diagnostik

In Regionen, an welchen das Röntgen in der orthopädischen Diagnostik an seine Grenzen stösst (z.B. Hals, Rücken) kann eine Ultraschalluntersuchung teilweise weitere Informationen liefern. Zum Beispiel Entzündungen der Zwischenwirbelgelenke können auf diese Weise diagnostiziert werden. In solchen Fällen ist es zudem auch möglich, die betroffenen Gelenke unter Ultraschallkontrolle zu punktieren und direkt zu behandeln.

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen